Empfang für Leopold Hager

Leopold Hager
©Hans Walchshofer

Nach dem letzten Konzert der Konzertsaison 1999/2000 der Internationalen Stiftung Mozarteum, das von Professor Leopold Hager dirigiert wurde, gab der Verein im Wiener Saal einen kleinen Empfang.

Anlass war die Überreichung der Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft an Professor Leopold Hager. Er war von 1969 bis 198 Chefdirigent des Mozarteumorchesters und hat sich große Verdienste erworben (siehe dazu das Interview auf den Seiten 5 und 6).

Bei dem Konzert wurde auch eine Komposition von Professor Hager zu Gehör gebracht. Den Part des Violin­solisten hatte Konzertmeister Markus Tomasi über­nommen und ausgezeichnet interpretiert.

Wir haben uns gefreut, dass viele Mitglieder, Abonnenten der Konzerte, Musiker und Freunde zu diesem Empfang gekommen sind.

Nach der freundlichen Begrüßung durch den Gastgeber, Herrn Präsident Dr. Gehmacher und unseres Präsidenten, Herrn Prof. Schweiger, übernahm Frau Dr. Sigunde Neureiter das Wort. In lustiger, lockerer Art brachte sie die Laudatio für Herrn Hager. Wer sollte es aus unserer Reihe wohl besser können als sie, arbeitete sie doch einige Jahre als Orchester-Direktorin mit ihm zusammen. So kamen einige Anekdoten von Tourneen, aber auch liebenswerte private Anmerkungen ins Gespräch.
Herr Hager bedankte sich in seiner lebhaften Art und brachte auch noch einige Episoden aus seiner damaligen Zeit mit dem Orchester. Die Ehrenmitgliedschaft nahm er mit großen Freuden an.

Sodann fanden noch nette Unterhaltungen bei kühlen Getränken über das vorangegangene wunderbare Konzert des Mozarteumorchesters zwischen den Gästen statt.

Leopold Hager
©Hans Walchshofer