Kompositionspreis für Johannes Krall!

Johannes Krall Komponist Mozarteumorchester Salzburg
Johannes Krall
©Privat
Johannes Krall ist seit 1983 Geiger im Mozarteumorchester und in vielen Kammermusik-Gruppen sowie als Jazzer tätig. Er ist aber auch ein erfolgreicher Komponist. So erhielt er im März 2021 für sein Stück „flucht (pour louis)“ den 2. Preis beim Streichquartett-Wettbewerb, den der „Österreichische Kompponistenbund “ (ÖKB) anlässlich des Beethoven-Jahrs 2020 ausgeschrieben hatte. Das Stück steht am Programm von Tatort Kammermusik am 21. November 2021 im Ferstl Saal des Orchesterhauses. Im Freunde-Journal folgt in der Jänner-Ausgabe ein Porträt des vielseitigen Musikers Johannes Krall.
So, 27. Februar 2022
19:30 Uhr
Orchesterhaus, Wehrle Saal
Souvenir de Florence

WÖLFL Streichquartett Nr. 4, op. 10/4
BOCCHERINI
Streichquintett op. 30/6, "Nachtwache in Madrid"
TSCHAIKOWSKY Streichsextett "Souvenir de Florence"

Mozarteum Quartett Salzburg, Markus Tomasi, Marianne Riehle, Milan Radic, Marcus Pouget, Manuel Dörsch und Margit Tomasi
So, 27. Februar 2022,
19:30 Uhr
Orchesterhaus, Wehrle Saal
Souvenir de Florence

WÖLFL Streichquartett Nr. 4, op. 10/4
BOCCHERINI
Streichquintett op. 30/6, "Nachtwache in Madrid"
TSCHAIKOWSKY Streichsextett "Souvenir de Florence"

Mozarteum Quartett Salzburg, Markus Tomasi, Marianne Riehle, Milan Radic, Marcus Pouget, Manuel Dörsch und Margit Tomasi
Johannes Krall
©Privat
Johannes
Krall
(Violine II)
"... Spielen - also sein"